Corona Informationen

Aktuelle Informationen (Stand 20.09.2021)

 

Hinweise zur Herbstschule (20.09.2021)

 

11. Hygieneplan-Corona für die Schulen in RLP

 

Warnstufenkonzept Sportunterricht in RLP

 

Warnstufenkonzept Musikunterricht in RLP

 

Elternbrief der Stadt bezüglich Herbstschule

 

So geht es nach den Sommerferien weiter

 

Im Folgenden erhalten Sie wichtige Informationen zum Beginn des neuen Schuljahres 2021/22, welche das Ministerium für Bildung am 19.08.2021 mitgeteilt hat:

 

Maskenpflicht

Um einen sicheren Start in das Schuljahr zu ermöglichen, sind alle Personen inzidenzunabhängig verpflichtet, im gesamten Schulgebäude (Unterrichts- und Fachräume, Flure, Gänge und Treppenhäuser, beim Pausenverkauf, in der Mensa, im Verwaltungsbereich, im Lehrerzimmer) Maske zu tragen. Dies gilt auch im Unterricht am Platz. Im Freien kann auf das Tragen der Maske verzichtet werden. Diese Regelung gilt zunächst in den beiden ersten Unterrichtswochen vom 30. August bis zum 10. September 2021. Anschließend erfolgt gegebenenfalls eine Anpassung der Regelung unter Berücksichtigung des weiteren Infektionsgeschehens.

 

Selbsttestung

Gemäß dem Beschluss des Ministerrats vom 19.08.2021 wird auch nach den ersten beiden Wochen nach den Sommerferien die aktuell geltende Teststrategie fortgesetzt. Das bedeutet, dass sich vom 30. August bis zu den Herbstferien weiterhin alle Personen zweimal pro Woche testen müssen, um am Unterricht teilnehmen zu können. Ausgenommen sind geimpfte oder genesene Personen. Im weiteren Verlauf des Schuljahres sollen Testungen nur durchgeführt werden, wenn es das Infektionsgeschehen in den Regionen und an den einzelnen Schulen nötig macht.

 

Reiserückkehrer

Bei der Einreise nach Deutschland aus Gebieten, die vom Bundesministerium für Gesundheit zu Hochrisiko- oder Virusvariantengebieten erklärt wurden, bestehen nach der Corona-Einreiseverordnung des Bundes Absonderungspflichten (Quarantänepflichten).
Die Quarantäne beträgt bei der Einreise aus Virusvariantengebieten grundsätzlich 14 Tage. Bei der Einreise aus Hochrisikogebieten dauert die Quarantäne grundsätzlich 10 Tage; sie entfällt bei geimpften und genesenen Personen ab dem Zeitpunkt des Nachweises, endet ab dem 5. Tag mit einem negativem Testnachweis und verkürzt sich bei Kindern unter 12 Jahren auf 5 Tage.

Schülerinnen und Schüler, die nach Rückkehr aus dem Ausland unter diese Absonderungspflichten fallen, dürfen für die Zeit der Quarantäne den Präsenzunterricht nicht besuchen und erhalten deshalb nach den Vorgaben der Corona-Bekämpfungsverordnung ein pädagogisches Angebot zur häuslichen Arbeit.

Sofern dieses Angebot wahrgenommen wird, handelt es sich somit nicht um Fehlzeiten oder Fehltage; die Schulbesuchspflicht wird durch die Teilnahme an diesem Angebot erfüllt. Das Ende der Absonderungspflicht ist der Schule nicht nachzuweisen.

 

Umgang mit Erkältungs-/Krankheitssymptomen

10. Hygieneplan-Corona für die Schulen in RLP

 

 

 

Hier geht es zu älteren Informationen